Scannen von Cels und Dougas

  • Ich möchte hier mal einen kleinen Meinungsaustausch starten, weil ich gerade beim Scannen bin ...wie scannt ihr eure Cels und Zeichnungen? - also:


    welche Auflösung (dpi), welcher Dokumententyp, automatische Korrekturen beim Scannen, Nachbearbeitung, Dateiformat (Qualität), Pixelgröße für das Einstellen ins Internet, zum Archivieren, etc. ?


    Ich hab scho vieles ausprobiert, aber den Stein der Weisen habe ich noch nicht gefunden ^^


    Hier meine Ansätze:


    - Cels scannen: als Farbfoto mit 150 dpi ohne automat. Korrekturen als *.tif Dann in PSP etwas nachbearbeiten (leicht heller, etwas mehr Kontrast) und speichern mit einer Länge von 500 Pixel (breite mit BG mit 550 Pixel) bzw. einer Maximalhöhe von 420 Pixel und dann als *jpg mit Qualität 10% (0% ist beste, 100% schlechteste)


    - Dougas, etc. scannen: mache ich zur Zeit als Farbdokument, ansonst wie oben. Beei der Bearbeitung muss ich machmal die Mitteltöne auf volles Minus setzen, damit man was erkennen kann, ansonst dann auch wie oben. Damit bin ich nicht wirklich zufrieden von der Qualität her, aber viel größer sollte das ganze halt auch nicht sein wegen Internettauglichkeit ...


    Mein Scanner kann eine Breite von 215,9 d.h. normale Cels ohne irgendwas gehen da mit etwas Abschneiden oben. Wenn mit BG oder größer, dann setze ich mehrere Scans mit PSP zusammen.
    Sonstiges: Wenn zwischen Cel und BG eine Schutzfolie liegt, entferne ich diese, damit der Scan klarer wird. Klammern entferne ich nach Möglichkeit, ansonst lege ich was drüber, bevor ich den Deckel zumache, sonst kann man sich die Innenseite des Deckels eindrücken oder es färbt z.B. Klammerrost ab ...


    Ergänzung: wie so viele kann auch mein Scanner gwisse Rottöne nicht darsellen sondern macht sie braun (z.B. Gokinjo Monogatari, Sailor Moon, etc.) Ich hatte aber mal einen alten Scanner der das konnte, und da habe ich mir einige Musterscans damals gemacht und jetzt gehe ich dann im PSP her, nehme mit der Pipette diese Farben auf und färbe dann die Braunstellen um mit dem Farbkübel.


    Und jetzt lasst mal eure Techniken und Tipps hören :ed:

    Hm, was ich sammle - alles, was auch in meinen Galerien ist (http://www.frostrubin.com ), insbes. aber Wedding Peach. Sonst z.Z. niedlich Cels von Digi Charat, gute von Silent Möbius, Gokinjo Monogatari, Hana no ko LunLun, Wickie, Biene Maja und Magical Girls Serien.
    It's better to burn out than to fade away!

    The post was edited 1 time, last by Frostrubin ().

  • ich scann mit 96 dip
    immer jpg
    helle das ganze dann auf, weil mein oller scanner immer alles so dunkel macht
    dann zusammenstückeln, falls das cel übergröße hatte und sich nicht auf einmal scannen läßt
    dann verkleinern auf eine maximale bildbreite bzw bildhöhe von 360 pixel
    schriftzug drauf
    nochmals verkleiner für einen gecroppten screenshot
    den rahmen und pink machen
    hochladen
    feddisch
    :079:


    (die kurzfassung - grad keine zeit für genaueres) ... vielleicht später mehr ... :085:

  • Bin seit jahren nur am Fotos machen da zu faul zum scannen,so viel arbeit m,it nachbearbeiten USW werde ich mir auch nicht machen gibt vieles wichtgeres.
    Irgendwann wenn ich mal Lust habe werde ich auch noch mal was Scannen habe ne menge Guter Cels dafür aber irgendwie keine Lust,bekomme ja auch nix dafür deswegen mache ich lieber was anderes als Stundenlang vorm PC zu sitzen.


    Jan

  • Das stimmt, kostet viel Zeit, aber irgendwie gehört das für mich noch dazu, weil man sich da sehr intensiv mit seinen Cels beschäftigt :D Vor allem tue ich da die Cels auch immer von überflüssigen Klammern und vor allem Klebesteifen befreien, öfters auch umpacken, die Nummern der einzelnen Layer eruieren, etc.


    Wenn's mal im Album ist, dann sieht man es dort eh kaum wieder ;)

    Hm, was ich sammle - alles, was auch in meinen Galerien ist (http://www.frostrubin.com ), insbes. aber Wedding Peach. Sonst z.Z. niedlich Cels von Digi Charat, gute von Silent Möbius, Gokinjo Monogatari, Hana no ko LunLun, Wickie, Biene Maja und Magical Girls Serien.
    It's better to burn out than to fade away!

  • Erinnert mich daran, dass ich mal wieder Cels scannen müsste. Dazu müsst ich leider wissen, wo ich damals aufgehört habe *sigh*


    Auflösungstechnisch scanne ich bei 100ppi oder 150ppi. Ohne Filter oder sonstige Verbesserungsfilter. Danach wird das Bild verkleinert auf eine Breite von 1000 Pixel. Bei Pans auch mal 1200 Pixel.
    Eventuell setz ich einen Schärfe Filter nach, wenn durch das Verkleinern es etwas zu weich aussieht.
    Gespeichert wird es dann als PNG File und fürs Netz als Jpg. Für meine letzten Ups (auch schon lang her) hab ich aber auch teils die PNGs verwendet. Gute Frage ob Tif nun besser oder schlechter wär, keine Ahnung.
    Einige große Cels, die auch der A3 Scanner nicht schafft, fotografiere ich mit der Spiegelreflex Kamera. Das Zusammenpuzzeln nervt dann doch zu sehr...
    Gerne scanne ich schöne Bgs auch alleine zusätzlich. Werden bei mir auch nicht mit im Cel Bag aufbewahrt, sondern naggisch im Cel Ordner, zugedeckt mit dem celbaged Cel.
    Soweit die Basics bei mir.

  • also ich scanne mit 48 bit Farbtiefe 200 - 400 dpi (gerade bei ineinander verlaufenden Farben, oder dunklen Tönen macht das nen Unterschied), speichere in tiff auf externen HD's (A3 Mustek scanner) Da kann ein bg schonmal um die 100 MB Grösse haben ;-) Das hat übrigens auch den Hintergrund nicht alles doppelt und dreifach
    zu scannen. Hatte auch erst einen alten AGFA scanner, der keine
    vernünftige Leistung brachte, Bilder waren recht "weich" vom look und
    ich musste alles nochmal neu scannen mit dem Mustek. Zudem hab ich
    lieber hochwertige scans, wenn ich später correction layer machen
    muss...was bei TOEI cels auf jeden Fall ein Thema ist. Ich halt mir halt
    auch gern Möglichkeiten offen.


    Bei cels mit bg oder auch anderen bgs, die ich für passend halte (ja, ich weiß, die meisten halten das für nicht akzeptabel, ich bin aber gern kreativ und "schaffe" neue Scenarien :-) werden diese aus den bags genommen und direkt mit dem bg gescannt um das Bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Dabei übe ich auch mal ein bischen Druck auf den Mustekdeckel aus, damit das cel dicht am bg anliegt. Ich mag es nicht, wenn man einen Abstand zwischen cel und bg bemerkt.


    Auch der Mustek hat Probleme, allerdings nur bei extremen pink/rosa Tönen, dafür war er günstig ^_^


    Die scans bleiben untouched, als solche. ich verkleinere die scans natürlich fürs net. Dabei konnte ich mich noch nicht recht festlegen, auf welche Grösse....mache ich nach Gusto, je nach shot (Portrait muss nicht so gross, shots mit ganzen Figuren, oder mehr details dürfen grösser sein) kurz noch Photoshoppen,was viel Spass macht, vielleicht noch watermark bei bestimmten Sachen...dann jpeg mit mittlerer Grösse. Ich hasse verpixelte cel Bildchen (genau wie mp3s in 128kbps oder niedriger ) :-P


    Natürlich entferne ich Klammern und Klebestreifen, sofer nich nichts beschädige. Cels wandern in celbags, ohne diese zu verschliessen. zwischen cel und bg, sofern vorhanden und unstuck, kommt ein layer celbag, damit nix verklebt. (das gleiche auch bei cel layern, die nicht zusammen kleben, aber nur bei "wichtigen" oder "teuren" cels)


    apropos...ich brauche wieder celbags und itoyas!!!!! :-D :topf:


    lg


    der SEB ^-^

  • Als Ergänzung hier noch der Link auf einen älteren Thread zu dem Thema
    Cels scannen


    Da hat aber einer tief gegraben :D Konnte mich an den Beitrag gar nicht mehr erinnern, aber ein paar Sachen haben sich doch verändert ... und einige Probleme sind noch immer die selben.


    Hab mittlerweile einen anderen Scanner, der vor allem schneller ist, und das macht sich bei einem ordentlichen Packen Cels schon bemerkbar. Was sich auch noch geändert hat - früher habe ich jpg mit 20%-iger Qualität (0% ist das beste, muss man immer dazusagen glaube ich, sonst weiß man manchmal nicht, wo die Skala beginnt, geht zumindest mir so ^^) gespeichert und die kleinen Vorschaubilder mit 10%, jetzt mache ich generell 10%, weil die Größe bzw. Kleinheit der pics nicht mehr so wichtig ist wie früher. Und ich versuche weniger Kontrast zu geben, dass wirklich nur die natürliche Blässe wegkommt und vor allem nicht die Hautfarben verfälscht werden (können bei zuviel Kontrast gelblich werden).


    Leider habe ich noch immer keinen A3-Scanner, der vieles vereinfachen würde, aber ich hab einfach nicht den Platz dafür ... :(


    Dougas und Gengas sind nach wie vor unbefriedigend ... gibt man zuwenig Kontrast oder Mitteltöne, dann sieht man nichts, gibt man zuviel, werden vor allem die Farbteile viel zu scharf und unnatürlich dargestellt. Und verpixelt sehen die Bleistiftlinien dann sowieso aus ...


    BTW - ich hab schon länger den Plan, mal alle gescannten Cels bzw. die pics in ein Fotoalbum (z.B. www.fotobuch.de) zu packen und drucken zu lassen, dann hätte man ein schönes Buch zum Anschauen und auch zum Herzeigen bzw. eine schöne Dokumentation seiner Sammlung fürs Regal.

    Hm, was ich sammle - alles, was auch in meinen Galerien ist (http://www.frostrubin.com ), insbes. aber Wedding Peach. Sonst z.Z. niedlich Cels von Digi Charat, gute von Silent Möbius, Gokinjo Monogatari, Hana no ko LunLun, Wickie, Biene Maja und Magical Girls Serien.
    It's better to burn out than to fade away!

  • @Frost


    ..dann könntest immer zum Jänner ein Jahrbuch machen, mit allen Neuzugängen! ;-)


    Hab auch schonmal über ein "Bilderbuch" nachgedacht ... na mal schauen ...Poster (statt die cels aufzuhängen) wären auch ne Option :-D www.posterxxl.de/


    Da gibts auch Leuchtkästen, oder Acryl Glas als Grund-Material ! Sehr interessant, wenn man sich sein Lieblingscel in groß und "edel" an die Wand hängen möchte! (oder als Tapete fürs Schlafzimmer, Zetti? :-P )



    der SEB ^-^

  • Quote

    BTW - ich hab schon länger den Plan, mal alle gescannten Cels bzw. die pics in ein Fotoalbum (z.B. www.fotobuch.de) zu packen und drucken zu lassen, dann hätte man ein schönes Buch zum Anschauen und auch zum Herzeigen bzw. eine schöne Dokumentation seiner Sammlung fürs Regal.


    Jo, hätte was. Frage ist nur, bei wieviel Nudity man Ärger bekommt...

  • Das ist ein sehr schönes Thema, da ich es genauso empfinde wie Frosti: das ist ein sehr intensiver Moment, den man mit seinen Cels verbringt, bevor sie im Album verschwinden. :100:


    Ich benutzte einen Canon LiDE 70 Scanner A4 Größe (das Drucker/Scanner Kombigerät von HP bringt schlechte Ergebnisse) mit 150 dpi. In GIMP werden die einzelnen Scans zum Cel zusammengefügt. Farb- und Helligkeitskorrekturen nehme ich nicht vor - das passiert nur bei den Screenshots der passenden Animeszene. Digital wird nur Schmutz entfernt, wenn er allzu sehr stört. Speichern tue ich in Größe 1500 x 1300 und .jpg (Webgröße ist 600x530 wie bei Gabe).


    Die Cels von "Ai Shite Night" muss ich jedoch fotografieren (vor der Haustür mit Weißabgleich am Douga), da der Scanner die Farben verfälscht. Nachteil ist die Verwischung bei Multilayer: Vergleich Scan / Foto.


    Danach werden die Cels noch in einer Datenbank erfasst mit vorhandenen Informationen zum Cel.


    Anschließend kehren die Cels in das Celbag zurück, oder bekommen ein neues Celbag von "Bagsunlimited - crystal clear resealable polypropylene", welche genau eine Seite des Itoya Book 11" x 14" passen (Lasche wird nur umgeschlagen, nicht zugeklebt).


    Und danach verbleibt es auf alle Ewigkeit im Album und nur der Moment der Szenensuche wird nochmals so intensiv sein.

    Ich suche ständig Cels von Queen Millennia TV und Saber Rider and the Star Sheriffs - insbesondere Jesse Blue.
    Desweiteren suche ich Cels von Miyuki (Adachi), Sammy -Satomi- Okawa (Rock 'n' Roll Kids), Prinz Louis (Lady Oscar),
    Lowell (Georgie) und Do-It-Yourself-Cels


    Empfehlenswert: Ein Nerd und seine Welt: Memories in 8Bit

  • Selene :


    Deine Fotos sind 1A kannst Dir das Scannen sparen:-)


    Blöd ist wenn man grössere Cels samt BG hat die zusammenkleben oder getackert sind die kann man nicht auf den DIN A4 Scanner legen.Man bräuchte nen grossen Scanner mal sehen ob ich mal eine abgreifen kann irgendwo billig.
    Ansonsten kann es sein das wenn man den deckel zumacht der BG geknickt wird da muss man ziemlich aufpassen.


    Jan

  • Also mit Knicken habe ich noch nie einProblem gehabt, und drücke schon öfters auf den Deckel, vor allem, wenn ich größere Lappen scanne die überstehen und dass dann das Licht nicht so hineinkommt, sonst hat man am Rand immer so eine gräulichen Streifen drinnen. Beim Zusammenpuzzeln der einzelnen gescannten Teile habe ich schon eine gewisse Perfektion entwickelt ^^ das läuft bis auf Ausnahmen relativ gut - ist aber auch eine Zeitfrage :D Hier ist immer besonders schlecht, wenn die BG keine gerade geschnittenen Seiten haben oder aus dem Winkel sind ...


    Am schlimmsten sind normale Cels mit BG, die ich auf 2x scannen muss, nämlich dann, wenn das Cel unstuck ist - da ist dann die Herausforderung, die eine Hälfte zu scannen, den Deckel zu öffnen, das ganze auf die andere Seite zu legen bzw. zu schieben, ohne das das Cel verrutscht, d.h. die Lage auf dem BG ändert -_-° Noch schlechter sind dann mehrere lose Cel-Layers auf BG - da hab ich auch schon mal die Layers oben bei den Löchern provisorisch zuammengeklebt fürs Scannen, damit nix verrutscht und der Mund auf der Stirn ist ^^


    Ich hab den Canon LIDE 210, bin ich recht zufrieden, ist auch sehr klein und handlich, was in meinem engen Arbeitskämmerchen wichtig ist ^^


    Katalogisieren tu ich in Excel, ist ideal auch zum Filtern. Ich erfasse zu jedem Cel, wo ich es herhabe, Titel, Szene, Cel-Nr., Cel-Bezeichnung (key, endkey, hanken, repro) und dann jeweils in einer Spalte mit Kreuzerln ob es Pencil gibt, BG, Douga, Timing Sheet und ob das Cel stuck ist. Dann natürlich Preis (für diese Spalte gibt es bewusst keine Summenzelle :rolleyes: ), Kurzbezeichnung (so wie der Dateiname ist), laufende Nummer, dann noch eine Spalte mit Extrabezeichnungen (Bank, Book, Harmony, OP, PAN, ED, signiert, etc.) und eine Kategorie (magic, old, ...) wie ich sie auch auf meiner Homepage für die Galerien habe. Hört sich jetzt sehr kompliziert an, aber ab einer gewissen Menge an Cels ist das unerlässlich, um etwas wiederzufinden oder zu suchen, vor allem durch die vielen Filterfunktionen. Da kann man dann anhand einiger Kriterien recht gut was machen. Und ich speichere mir die Auktionspics ab, da kann ich dannz.B. nach Datum oder Seller suchen.


    Leider sind die meisten meiner Cels nicht in Sammelmappen, sonst wäre das noch einfacher, aber das mangelt auch einfach an Platz, da muss ich mir früher oder später sowieso was einfallen lassen. Abgesehen davon, dass ich mich schon seit Jahren regelmäßig wieder einschränken will, dass klappt hoffentlich auch irgendwann.


    Und aus der Mappe kommen sie natürlich auch dann, wenn man sie vielleicht mal in eine Ausstellung gibt, das ist dann die Kür ^^

    Hm, was ich sammle - alles, was auch in meinen Galerien ist (http://www.frostrubin.com ), insbes. aber Wedding Peach. Sonst z.Z. niedlich Cels von Digi Charat, gute von Silent Möbius, Gokinjo Monogatari, Hana no ko LunLun, Wickie, Biene Maja und Magical Girls Serien.
    It's better to burn out than to fade away!

  • @Frosti
    Ich mach das auch mit Excel! Deine ausführliche Beschreibung find ich super! Ich werde mir wohl einige Tipps davon übernehmen.

    Ich suche ständig Cels von Queen Millennia TV und Saber Rider and the Star Sheriffs - insbesondere Jesse Blue.
    Desweiteren suche ich Cels von Miyuki (Adachi), Sammy -Satomi- Okawa (Rock 'n' Roll Kids), Prinz Louis (Lady Oscar),
    Lowell (Georgie) und Do-It-Yourself-Cels


    Empfehlenswert: Ein Nerd und seine Welt: Memories in 8Bit